Waldcafé im Haus Natur und Umwelt

Mit kleinen Gerichten, Kaffee und selbstgebackenem Kuchen entspannt auf der Terrasse chillen, während die Kids sich auf dem angrenzenden Spielplatz vergnügen.

Wie der Name bereits vermuten lässt, liegt das Waldcafé des Haus Natur und Umwelt (HNU) mitten im Grünen. Es hat einen Innenbereich sowie eine schöne Terrasse, die einem als Besucher des HNU mit gültiger Eintrittskarte offenstehen. Neben Basics wie Pommes und Bockwurst gibt es ein ständig wechselndes Angebot, das vor allem Kindern schmecken soll. Auf der Karte stehen z. B. Nudeln mit Tomatensoße, Milchreis, Nuggets oder Ofenkartoffeln. Grundsätzlich findet man im Winter eher Deftiges wie dicke Eintöpfe und im Sommer leichtere Speisen wie Salate oder Obstsalate auf der Karte.

Da es auf der Terrasse einen Spielplatz gibt, können sich die Erwachsenen ganz entspannt zurücklehnen und ihren Kaffee genießen. Überdies ist das gesamte HNU‐Gelände eingezäunt, so dass hier kein Kind „verloren“ gehen kann. Die Räumlichkeiten des Waldcafés können auch für Veranstaltungen wie Einschulungsfeiern, Zuckertütenfeste, Firmenfeiern oder Geburtstage gemietet werden. Das kulinarische Angebot bei solchen Feiern richtet sich an den Wünschen der Gäste aus: Kaffee und Kuchen, Grillbuffet oder beides, der Möglichkeiten sind viele.

Außerdem hat das Waldcafé eine tolle Outdoor‐Küche, die mit rustikalen Möbeln und Utensilien sowie einem Spanferkelgrill ausgestattet ist. Hier können Sie als Gruppe noch ein echtes Abenteuer erleben und auf offenem Feuer Ihr Mahl zubereiten. Die Mitarbeiter des Waldcafés stellen das Rezept und besorgen die Zutaten – Sie schnippeln, köcheln und braten.

Veranstaltungen Events

Mehrmals jährlich lädt das Waldcafé zu Veranstaltungen ein, bei denen Kinder und Eltern selbst aktiv werden, aber auch schlemmen können. Über aktuelle Termine können Sie sich auf der Webseite des HNU informieren: hnu‐berlin.de/freizeit‐angebote/.

Historisches History

Nachdem die USE gGmbH 2005 das Haus Natur und Umwelt übernommen hatte, leitete sie bauliche Maßnahmen ein. Dazu gehörte auch der Umbau früherer Schulungs‐ und Lagerräume zum Waldcafé im Jahre 2007.