Landesmusikakademie Berlin

Musik macht das Leben reicher. Die Landesmusikakademie (LMAB) unterstützt musizierende Laien jeden Alters dabei, sich musikalisch zu verbessern, ihr Können zu präsentieren und Dritten damit Freude zu bereiten. Ebenso spricht die LMAB mit ihrer breiten Angebotspalette (Musik-)Pädagog/innen und Ensembleleiter/innen an.

Wer gern musiziert und darin besser werden will, Musik in allen möglichen Facetten entdecken und seine Begeisterung mit anderen Musikfreunden teilen möchte, ist in der Landesmusikakademie Berlin richtig. Die musikalische Bildungseinrichtung bietet mit ihrem vielfältigen Programm Vernetzung, Qualifizierung, Anregung, Projektbegleitung und -unterstützung. Menschen jeden Alters und jeder Herkunft, aber auch jeder musikalischen Ausrichtung sind hier willkommen. Das Angebot umfasst Workshops, Seminare, berufsbegleitende Lehrgänge, Fachtagungen und Kongresse. Ob klassische Musik, Hip-Hop oder afrikanische Rhythmen – die Themenspanne der Akademie erstreckt sich über alle musikalischen Genres.

Spezielle Angebote gibt es für Schulen, die in der Landesmusikakademie musikalische Schulprojekttage und -wochen durchführen können. Das Team der Akademie unterstützt den Besucher bei der Planung und Gestaltung, die frei wählbar ist und sich an den Wünschen der Schüler/innen bzw. Schulen orientiert.

Pädagogische Teams aus Kita und Hort haben die Möglichkeit, Fortbildungen in der Landesmusikakademie durchzuführen. Das Akademie-Team entwirft und plant diese Teamtage unter Berücksichtigung Ihrer Bedürfnisse und Wünsche sowie der Spezifika Ihrer Einrichtung.

Musikalische Projekttage für Unternehmen, bei denen Teambuilding ganz großgeschrieben wird, runden das Angebot der Landesmusikakademie ab.

Darüber hinaus können gemeinnützige Nutzer die Seminarräume, Säle, Instrumente und Medien der Akademie mieten und für eigene Veranstaltungen nutzen.

Veranstaltungen Events

Neben den individuellen Projekttagen und ‐wochen für Schüler/innen, pädagogische Teams und Unternehmen finden in der Landesmusikakademie das ganze Jahr über Workshops, Projekte sowie Aufnahmen im hauseigenen Tonstudio statt.

Zu den Höhepunkten des Akademiejahres gehören zwei Großveranstaltungen. Da ist zunächst das „Musikfestival Klangwelten“ mit einem musikalischen Themenwochenende für Familien und einer Projektwoche für Grundschulklassen, das jeweils im März stattfindet. Der August steht im Zeichen des Festivals „Samba Syndrom“, das zahlreiche Workshops für 700 aktive Teilnehmer, zwei Abendkonzerte sowie ein Familienwochenende umfasst. 

Historisches History

Die Landesmusikakademie wurde 1995 auf Initiative des Landesmusikrates Berlin gegründet. Gemeinsam mit dem FEZ‐Berlin bildet sie eine gemeinnützige Betriebsgesellschaft mit beschränkter Haftung, die wiederum eine 100 %ige Tochter des Landes Berlin ist.

Im Laufe ihres Bestehens konnte die Einrichtung ihr Angebot von 50 auf weit über 150 Fort‐ und Weiterbildungsveranstaltungen pro Jahr erhöhen. Diese werden entweder in Eigenregie oder von Partnern durchgeführt. Immer wieder gelingt es der Akademie, namhafte Musiker  und Musikerinnen als Dozenten/innen zu gewinnen. Außerdem ist sie Mitglied im „Arbeitskreis Konzerte und Musiktheater für Kinder und Jugendliche“, dem viele wichtige Player des Berliner Kulturlebens angehören, darunter die Deutsche Oper Berlin, die Staatsoper Unter den Linden, die Stiftung Berliner Philharmoniker und die Universität der Künste Berlin.

Seit dem Sommer 2004 ist die Akademie zentrale Vergabestelle von Instrumenten für Berliner Schülerinnen und Schüler.